Gesunde UV-freie Bräune durch Spray-Tanning

 

Streifen, Flecken und orangefarbener Teint gehören zur Vergangenheit der Selbstbräuner – der neueste Trend wird uns von Stars und Sternchen vorgemacht: Bräunungsdusche und AirBrush Tanning. 
Den Hautärzten wird der neue Trend gefallen. 
Dermatologe Dr. Achim Schneider aus Solingen/Langenfeld sieht im neuen Trend keine Probleme für die Haut und Gesundheit.

Quelle: RTL  

 

Beauty-Trend   „Was Brad Pitt und Ashton Kutchertun, hat AMICA-Autor Markus Kastenhuber getestet. Urlaubsbräune aus der Sprühpistole! 

Drew Barrymore, Sharon Stone und Mena Suvari strahlen schon im Januar sonnengebräunt von den roten Teppichen Hollywoods. Aber auch Männer wie Brad Pitt, Ashton Kutcher oder Mister Germany wirken immer, als kämen sie direkt aus dem Strandurlaub, während meine Haut leichenbleich ist. 

Der Trick der Stars? SprayTanning (dt.: Sprühbräune).
Mein Fazit 
Das Spray Tanning war für mich eine durchweg gute Erfahrung.  

Quelle: AMICA

 


 Weil sich mehr und mehr Berühmtheiten, Stars und Models für einen braungebrannten Look entscheiden und hauptsächlich Sprays benutzen, um diesen Look zu erhalten, ist vorhersehbar, dass ein beträchtlicher Teil der übrigen Bevölkerung diesem Beispiel folgen wird. 

Quelle: TAN*

BIZ

  

Bräunungsdusche im Test.

Ein neues Ritual ist geboren Das Ergebnis? Hammer! Eine wie mit dem Lineal gezogene Linie, dort wo das Höschen saß, kein Streifenhörnchen-Look,nur „fresh“ und natürlich braun wie, na ja, nicht Naomi Campbell, aber wie nach einer Woche Fuerte.

Wer im Winter nicht wie Frischkäse aussehen will, hat eine Alternative: die Bräunungsdusche.

 Entweder man kann sich in derkalten Jahreszeit drei Wochen Barbados leisten oder nicht. Letzteres sieht man einem an: Der käsige Hautton ist der Verräter.

Quelle: FÜRSIE   

Express-Bräune in 15 Minuten, die Tagelang hält: AIRBRUSH-TANNING

Zwei Bräunungsexperten der Topmodels über die neue Methode.
Auch die Supermodels benutzen Airbrush-Produkte für zu Hause, um die Bräune nach den Fashion Shows zu erhalten,  verrät Nicolas Joss      
Quelle: InStyle  


 

Chirurgie - Selbstbräuner heilt Wunden 

Die Zuckerart, die der Haut einekünstliche Bräune verleiht, lässt auch Operationswunden besser heilen – besonders wenn sich viel Wundflüssigkeit angesammelt hat.

Dihydroxyaceton, kurz DHA, ist der aktive Wirkstoff in Selbstbräunungscremes. Die Zuckerart reagiert dabei mit Eiweißbestandteilen der Haut, was zu einer sportlichen Tönung führt. Der bräunende Wirkstoff kann aber noch etwas ganz anderes: US-Forscher haben nachgewiesen, dass das Kohlenhydrat auch als vielversprechender Wirkstoff zur besseren Heilung von Operationsnarben geeignet ist.
Quelle:  FOCUS Online

Bräune durch gefährliche UV-Strahlen      

stern TV - Gefährliche UV-Strahlen 12.09.2012 

Hautkrebsrisiko durch Solarien: Verkannte Gefahr der Röhrenbräune

Immer mehr Menschen erkranken durch regelmäßige Solariumbesuche an Hautkrebs. Das belegt eine neue Studie.

Quelle: stern TV / www.stern.de 

 

Weitere Informationen zu dem Bericht von Stern TV unter:  

http://www.stern.de/tv/sterntv/sendungvom 12.09.2012 - Solarien verursachen Hautkrebs

 

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) 

Die UV-Strahlung aus der natürlichen Sonne und aus dem Solarium ist momentan die einzig anerkannte Ursache für die Entstehung von Hautkrebs.

Quelle: na presseportal 13.09.2012 


Präventionsratgeber: 

SOMMER SONNE SCHATTENSPIELE - GUTBEHÜTET VOR UV-STRAHLUNG

S. 23 - Durch die Sonnekann zudem der Alterungsprozess beschleunigt werden, die ersten Faltenentstehen. Und was noch weitaus schwerwiegender ist: Zuviel Sonne kannHautkrebs verursachenS. 26 – Diekünstliche UV-Strahlung der Solarien ist jedoch keineswegs eine „gesundere“Variante der Sonne. Im Juli 2009 hat die Internationale Krebsforschungsagentur(IARC), die zur Weltgesundheits-organisation gehört, nicht nur die UV-Strahlung allgemein, sondern insbesondere auchSolarien in die höchste Kategorie krebsauslösender Faktoren eingestuft.Damit werden Geräte zur künstlichen Bräunung als ebenso krebserregend bewertet,wie Tabak oder Asbest.                  
Quelle: Deutsche Krebshilfe

Solarien: Hautkrebsgefahr wird massivunterschätzt   

Das Risiko, durch regelmäßige Solariengänge an einem malignen Melanom zu erkranken, ist bedeutend höher, als bisher angenommen wurde. 

Wir werden die Bevölkerung daher noch stärker über die Risiken der Solariennutzung aufklären

Quelle: DeutscheKrebshilfe – 24 April 2012 Pressekonferenz in Berlin 

 

Die Deutsche Krebshilfe begrüßt diese Neuerungen, betont jedoch,dass sie auch weiterhin von Solarium besuchen abrate.

So durften auf der London Fashion Week im Februar nur Models laufen, deren Bräune aus der Brause stammte - die Organisation CancerResearch UK hatte zu einer "No Sunbed"-Kampagne aufgerufen. 

Quelle: Gala 

 

Solarien: Hautkrebsgefahr wird massiv unterschätzt

Deutsche Krebshilfe und ADP fordern regelmäßige Kontrollen in Solarien.

Auch bei Vitamin-D-Mangel nicht ins Solarium!

Zuviel UV-Strahlung ist krebserregend und fördert Hautkrebs.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention 

 

Vornehme Blässe war gestern – heute wollen die meisten Menschen lieber braun sein. 

Nur wissen wir inzwischen, wie stark UV-Strahlen unserer Haut schaden.      

Quelle: ApothekenUmschau  aktualisiert 21.05.2012  


   

Impressum

 

Spray-Tanning